Die Falle: Roman - Melanie Raabe

Melanie Raabe beherrscht das Verwirrspiel mit dem Leser auf eine meisterliche Weise, die mich mehr als einmal an Gillian Flynn denken ließ. Durch immer neue Wendungen entsteht ein Thriller mit echtem Suchtpotential.

Besonders hervorzuheben ist die ausgefeilte, fast schon poetische Sprache von Melanie Raabe, die zunächst so gar nicht zum Genre des Thrillers passen möchte, dann aber doch den ganz eigenen Charme von “Die Falle” ausmacht.

Ein etwas originelleres Ende hätte dem Buch meines Erachtens jedoch besser gestanden.

Buchtipp!

(Ausführliche Rezension: http://kerstin-scheuer.de/?p=2888)